Ringerin Yvonne Englich gestorben

 

Tief betroffen haben wir vom Tod unserer ehemaligen Mitarbeiterin

 

                                                                      Yvonne Englich

 

 erfahren. Sie starb nach schwerer Krankheit viel zu früh im Alter von nur 38 Jahren.

 Yvonne Englich kam im Jahr 2010 als Ringerin in die Spitzensportfördergruppe an der LSTE. Nach Abschluss ihrer Ausbildung war sie noch als Mitarbeiterin im Ausbildungsdienst an der Landesschule tätig, bevor sie zur Berufsfeuerwehr Dortmund wechselte. Sie hinterlässt ihren Ehemann Mirko sowie zwei Kinder.

 Wir werden sie als charakterstarke, strebsame und warmherzige Kollegin in Erinnerung behalten. In Gedanken sind wir bei ihrer Familie.

 

 

Leiter der LSTE                                                                Örtlicher Personalrat             

Landesbranddirektor                                                         Vorsitzender                          

 

Heinz Rudolph                                                                   Lars Knaack                          

 

Letzte Aktualisierung: 09.01.2018
Verantwortlich: Heinz Rudolph