Nachruf LBD a.D. Merz

Henry Merz sw

Mit tiefer Trauer und Betroffenheit mussten wir zur Kenntnis nehmen, dass unser langjähriger Kollege und ehemaliger Landesbranddirektor

Henry Merz

im Alter von 60 Jahren verstorben ist.

Als Dezernatsleiter an der Landesschule, Landesbranddirektor sowie als Ostbeauftragter begleitete er in der Nachwendezeit eine bedeutsame Epoche im Brand- und Katastrophenschutz im Land Brandenburg und prägte diese durch sein hoch geschätztes Handeln und Wirken maßgeblich.

Sein Engagement und seine Unterstützung bei der Fortentwicklung im Bereich des Brand- und Katastrophenschutzes bleiben für uns unvergessen und bilden bis heute ein wichtiges Fundament für die nichtpolizeiliche Gefahrenabwehr im Land Brandenburg sowie in der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit mit der Republik Polen.

Mit Hochachtung und Dankbarkeit werden wir Henry Merz stets in guter Erinnerung behalten und sehen seinen viel zu frühen Tod als unbegreiflichen Verlust. Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

Unsere Gedanken und unser Mitgefühl gelten seiner Familie und allen Angehörigen.

 

Heinz Rudolph                                                                                                             Lars Knaack

Leiter der LSTE und Landesbranddirektor                                                                  Personalratsvorsitzender LSTE

Letzte Aktualisierung: 07.06.2018