Koordinator der Arbeitsgruppe Jubiläen/Aufwandsersatz

Die Landesschule und Technischen Einrichtung für Brand- und Katastrophenschutz (LSTE) am Dienstort Eisenhüttenstadt ist die zentrale Ausbildungseinrichtung für Angehörige der Feuerwehren des Landes Brandenburg und ist ein wertvoller Eckpfeiler zur Sicherung des Brand- und Katastrophen-schutzes im Land. Die  Aufgaben der gesamten LSTE werden  unter www.lste.brandenburg.de erläutert.

 

Eisenhüttenstadt als architektonisches Flächendenkmal hat den besonderen Reiz zwischen Idylle und Betriebsamkeit einer bedeutenden Industrie und besitzt das einmalige Potential als Feuerwehrstadt. Die Stadt liegt zwischen der Oder und dem Schlaubetal unweit Berlins. Zahlreiche Wohnmöglichkeiten in infrastrukturell erschlossenen Wohngebieten mit Kitas und Schulen und hervorragende Verkehrsanbindungen prägen die Stadt.

 

Bei der LSTE ist am Dienstort Eisenhüttenstadt eine Stelle als

 

Koordinator der Arbeitsgruppe

 Jubiläen/Aufwandsersatz im Brand- und Katastrophenschutz w/m/d

 

zu besetzen.

 

Die Stelle ist befristet voraussichtlich mindestens bis zum 15. August 2020 als Vertretung für Mutterschutz und Elternzeit.

 

Entgelt:

Entgeltgruppe E 10 TV-L

 

Aufgabengebiete:

 

  • Koordinierung der Aufgabenerfüllung der Arbeitsgruppe gem. vorliegender Prozessbeschreibungen
  • unterschriftsreife Fertigung von Bewilligungs- und Ablehnungsbescheiden
  • Vorgangsbearbeitung nach Erfordernis
  • termingerechte Erstellung vorzulegender Berichte an MIK
  • Ansprechpartner für antragsberechtigte Stellen und andere Verfahrensbeteiligte
  • fachliche Anleitung der Mitarbeiter der Arbeitsgruppe und ggf. erforderlicher Unterstützungskräfte
  • Einleitung notwendiger Beschaffungsmaßnahmen

 

Anforderungen:

 

  • abgeschlossenes Bachelor- bzw. Diplom-Studium (FH) der Fachrichtungen Öffentliche Verwaltung, Verwaltung und Recht oder einer vergleichbaren Fachrichtung oder
  • abgeschlossene Fortbildung zum Verwaltungsfachwirt oder
  • eine andere Qualifizierung, die zur Wahrnahme von Tätigkeiten im vergleichbar gehobenen allgemeinen Verwaltungsdienst befähigt
  • mehrjährige Berufserfahrung in Verwaltungsbereichen
  • sichere Kenntnis des allgemeinen Verwaltungshandelns
  • Sicherheit bei der Anwendung der gängigen MS-Office Produkte
  • SAP-Kenntnisse für Anordnungsbefugte sind wünschenswert

 

Erwartet werden ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein, ein hohes Maß an Kommunikations-fähigkeit, Teamfähigkeit, Kundenorientierung, Selbständigkeit und sehr gute Auffassungsgabe sowie überdurchschnittliche Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit.

 

An Bewerbungen von Frauen sind wir besonders interessiert. Bei gleicher Eignung und Befähigung werden Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen bevorzugt berücksichtigt.

 

 

Ihre Bewerbung richten Sie bitte mit aussagefähigen Unterlagen (Arbeitszeugnisse, Nachweise u. ä.) bis zum 31. Januar 2020 an die

 

                                                    Landesschule und Technische Einrichtung

                                                    für Brand- und Katastrophenschutz

                                                    Eisenbahnstraße 1 a

                                                    15890 Eisenhüttenstadt

 

Bewerbungen per E-Mail sind an poststelle@lste.brandenburg.de möglich. Die beigefügten Unterlagen sollten aus einer pdf-Datei bestehen und eine Größe von 4 MB nicht überschreiten.

 

Bewerberinnen und Bewerber des öffentlichen Dienstes werden gebeten, ihrer Bewerbung die Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in ihre Personalakte beizufügen. Eingereichte Unterlagen werden nur zurückgesandt, wenn ein ausreichend frankierter und adressierter Rückumschlag beigefügt ist. Verzichten Sie daher bitte auf die Übersendung von Originalunterlagen. Die im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehenden Kosten können nicht erstattet werden.

 

Mit Übersendung der Bewerbungsunterlagen erklären Sie sich mit der Einsichtnahme in diese einverstanden und stimmen der vorübergehenden Speicherung Ihrer zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten im Rahmen des Auswahlverfahrens zu. Ihre Daten werden entsprechend der geltenden Datenschutzvorschriften verarbeitet. Nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden die analogen und digitalen Bewerbungsunterlagen sechs Monate aufbewahrt und dann vernichtet bzw. gelöscht. Nähere Informationen zum Datenschutz in der LSTE finden Sie unter www.lste.brandenburg.de in der Rubrik Karriere.

 

Für Rücksprachen steht Ihnen der Dezernatsleiter Zentrale Querschnittsaufgaben Herr Ronald Günther Tel.: 03364757-200, E-Mail: Ronald.Guenther@Lste.Brandenburg.de zur Verfügung.

Letzte Aktualisierung: 07.01.2020
Verantwortlich: Ronald Günther