Eingeschränkte Wiederaufnahme des Lehrbetriebes

Die LSTE nimmt ab dem 25. Mai 2020 unter Beachtung der derzeit gültigen SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung (SARS-CoV-2-EindV) und der besonderen Hygiene- und Abstandsregeln wieder einen eingeschränkten Lehrbetrieb auf. Gemäß § 5 Abs. 4 Nr. 9 der SARS-CoV-2-EindV werden die begonnene Laufbahnausbildung fortgesetzt und Lehrgänge, welche zu einer beruflichen Qualifizierung dienen, durchgeführt. Dies betrifft zunächst den Laufbahnlehrgang für den mittleren feuerwehrtechnischen Dienst (HB 1) sowie die Führungsausbildung des mittleren feuerwehrtechnischen Dienstes (HB 3). Unter Einhaltung der hygienischen Vorgaben sind damit die kapazitativen Unterbringungs- und Versorgungmöglichkeiten nahezu ausgereizt.

Die Präsenzausbildung von ehrenamtlichen Angehörigen der Freiwilligen Feuerwehren ist unter Beachtung der gültigen Rechtslage vorerst weiterhin nicht möglich. Im Rahmen regelmäßiger Neubewertungen der Gesundheitslage werden zurzeit Lösungsmöglichkeiten für eine vorstellbare Ausweitung des Lehrbetriebes auf den ehrenamtlichen Sektor entwickelt. Aufgrund der unbestimmbaren, künftigen Lageentwicklung kann ein Zeitpunkt für eine stufenweise Wiederaufnahme des Lehrbetriebes für Angehörige von Freiwilligen Feuerwehren noch nicht benannt werden. Zudem befinden sich das Anmeldeverfahren und die Fortführung des Jahreslehrgangsplanes in der Abstimmung.

Wir bitten Sie in dieser besonderen Situation um Ihr Verständnis.

Letzte Aktualisierung: 20.05.2020
Verantwortlich: Norman Barth