Erprobung neuer Faltbehälter zur Brandbekämpfung aus der Luft

Auf dem Bundeswehr-Fliegerhorst Schönewalde/Holzdorf fand am 28. Mai 2020 eine praktische Erprobung eines neuen Faltbehälter-Prototypens statt. In interbehördlicher Zusammenarbeit zwischen der Bundeswehr (Luftwaffe, Bundeswehr-Feuerwehr), der Bundespolizei, dem Ministerium des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg sowie der LSTE wurde gemeinsam mit der entwickelnden Firma FaltSilo GmbH der Gebrauch durch Drehflügler getestet.

Der konzipierte Behälter weist ein Fassungsvolumen von ca. 53 m³ auf. Die bislang durch die LSTE vorgehaltenen Fireflex-Tanks besitzen ein Füllvolumen von ca. 36 m³. Sowohl das neue als auch das bisherige Faltbehälter-Modell besitzen aus Stabilitätsgründen eine kürbisartige Form und wurden mit einem aufschwimmenden Ring als obere Behälteröffnung ausgestattet. Die Behälter bilden insbesondere bei Großwaldbränden in schwer zugänglichen Gebieten fernab großer offener Gewässer eine taktische Einheit mit dem Drehflügler und dem daran befestigten Löschwasser-Außenlastbehälter. Diese taktische Einheit kann zu einer deutlichen Verringerung der Umlaufzeiten des Hubschraubers und somit zu einem effektiveren Löscherfolg beitragen.

Getestet wurde bei dem Versuch das Behälterverhalten bei Abwindeinwirkungen unterschiedlicher Drehflügler-Modelle (Downwash) sowie das Eintauch- und Entnahmeverhalten der Löschwasser-Außenlastbehälter. Angeflogen wurde der Behälter von der Bundespolizei mit einer AS 332 (Super Puma) und einem Bambi Bucket (ca. 1.900 l Fassungsvolumen) sowie von der Bundeswehr mit einer Sikorsky CH-53 und einem Smokey-Behälter (ca. 5.000 l Fassungsvolumen).

Im Rahmen des Debriefings wurden die gewonnenen Erkenntnisse aller Beteiligten gemeinsam mit der Firma FaltSilo GmbH ausgewertet, um die finale Weiterentwicklung der Behälter vornehmen zu können.

Die LSTE möchte sich für die gemeinsame Zusammenarbeit bei der Bundespolizei, der Firma Faltsilo GmbH und insbesondere bei der Bundeswehr als Gastgeber bedanken.

Übrigens: Die LSTE besitzt derzeit zwei Fireflex-Tanks. Einer dieser Behälter ist zum schnellen In-Einsatz-Bringen dauerhaft bei der Bundespolizei-Fliegerstaffel Blumberg (Landkreis Barnim) stationiert. Der zweite Behälter befindet sich am Dienstort Borkheide. Die Beschaffung von weiteren offenen Faltbehältern ist geplant.

Prototyp FaltSiloNeues Fenster: Bild vergrößernPrototyp FaltSilo   Aufbau mit BW-FeuerwehrNeues Fenster: Bild vergrößernAufbau mit BW-Feuerwehr Anflug der Bpol Super PumaNeues Fenster: Bild vergrößernAnflug der Bpol Super Puma   FaltSilo mit GW-L der LSTENeues Fenster: Bild vergrößernFaltSilo mit GW-L der LSTE   Entnahme der BW CH-53Neues Fenster: Bild vergrößernEntnahme der BW CH-53  

Entnahme der Bpol Super PumaNeues Fenster: Bild vergrößernEntnahme der Bpol Super Puma

Letzte Aktualisierung: 05.06.2020
Verantwortlich: Norman Barth