Erfahrungen inspirieren: Die LFKS Sachsen zu Besuch

Vom 13. bis 14. Oktober 2020 besuchten Vertreter der Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule des Freistaates Sachsen (LFKS) zu einem Arbeitstreffen die Dienstorte Borkheide und Eisenhüttenstadt. Der Einladung des Leiters der LSTE folgten sowohl der Leiter der LFKS Sachsen, Herr Morgenstern, als auch der Abteilungsleiter, Herr Cannas, um im Sinne des Best-Practice-Grundsatzes auf den Gebieten der zentralen Landesbeschaffung, der technischen Komplettbetreuung sowie der Ausbildung in den Erfahrungsaustausch zu treten und voneinander zu lernen.

In vielen Bereichen wurden von beiden Seiten ähnliche Herausforderungen und Entwicklungsschwerpunkte in den zentralen Aufgaben des Brand- und Katastrophenschutzes festgestellt, die es künftig zu bewältigen gilt. Erste Ansätze zu Lösungsmöglichkeiten wurden erörtert. Gemeinsam ist man bestrebt diese Ideen auf Arbeitsebene synergetisch aufzugreifen und entsprechend der landesspezifischen Vorgaben auf Umsetzbarkeit zu prüfen. Beispielsweise kann die LSTE von den sächsischen Erkenntnissen im Zusammenhang mit der Einführung einer Lehrgangsmanagementsoftware profitieren. Hingegen kann die LFKS die Gestaltungsergebnisse zum Seminar Waldbrandbekämpfung der LSTE für ihre Vorbereitungen nutzbar verwerten.

Die LSTE bedankt sich für den inspirierenden fachlichen Austausch mit der LFKS und freut sich auf weitere gemeinsame Arbeitstreffen.

Neues Fenster: Bild vergrößern ©Kalka Neues Fenster: Bild vergrößern ©Barth

Letzte Aktualisierung: 16.10.2020
Verantwortlich: Norman Barth