Toolbar-Menü

23.09.2022

Führungskräftelehrgang für Feuerwehren

Dieses dezentrale Ausbildungsformat nutzt die Landesfeuerwehrschule seit einiger Zeit, um deutlich mehr Kameradinnen und Kameraden praxis- und ortsnah ausbilden zu können. Bis Jahresende werden insgesamt drei solcher Lehrgänge im Rahmen dieses Modellvorhabens im Landkreis Uckermark angeboten.

Sebastian Erdmann, der bei der Berufsfeuerwehr Eberswalde angestellt ist und dem Führungsstab Katastrophenschutz in der Uckermark angehört, leitet im Auftrag der Landesfeuerwehrschule die Ausbildung.

Die Teilnehmer, die bereits über eine umfangreiche Führungsausbildung verfügen, lernen dabei auch die Arbeitsweise einer stabsmäßig arbeitenden Einsatzleitung kennen. Ziel ist es, die operative Führungsfähigkeit auf Ebene des Landkreises und der Gemeinden bei größeren und langanhaltenden Einsatzlagen zu stärken.

Nicht zuletzt die großen Waldbrände im Süden Brandenburgs, die die Feuerwehren des Landes extrem forderten, erfordern ein solches übergreifendes und abgestimmtes Handeln. Praktisch beübt wurden Szenarien eines Großwaldbrandes und eines Massenanfalls von Verletzten auf der Autobahn, wie sie auch für den Landkreis Uckermark nicht auszuschließen sind.

Datum
23.09.2022
Datum
23.09.2022